Herzlich Willkommen

Wir sind die Evangelischen Kirchengemeinden Villingen und Nonnenroth

Eine Gemeinde für dich

Die Angebote der evangelischen Kirchengemeinden bieten Dir große Chancen, Menschen neu kennenzulernen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, gemeinsam Glauben zu leben sowie Projekte ehrenamtlich zu planen und umzusetzen. Bedeutsame Lebensübergänge wie die Taufe, die Konfirmation oder die kirchliche Trauung erhalten einen feierlichen Rahmen und werden von Deiner Pfarrer:in einfühlsam begleiet. Auch in schwierigen Momenten erhalten evangelische Kirchenmitglieder Unterstützung, beispielsweise durch Seelsorgegespräche, um die ein/e Pfarrer:in gebeten werden kann. Zudem hilft die evangelische Kirche bei einer Bestattung dabei, über das Sterben und den Tod nachzudenken und Trost zu finden. Einige der Angebote stellen wir gemeinsam mit anderen evangelischen Kirchengemeinden bereit. Das geschiet in unserem Nachbarschaftsraum. Hier arbeiten Pfarrer:innen, Kirchenmusiker:innen und Gemeindepädagog:innen der Umgebung in regionalen Teams zusammen.

Ab Januar 2024 feiern wir die Gottesdienste im wöchentlichen Wechsel zwischen Villingen und Nonnenroth. Neue Gottesdienstzeit in Nonnenroth wird fortan 10 Uhr sein.

Wir rücken näher zusammen: Die Evangelischen Kirchengemeinden Villingen und Nonnenroth sind ab Januar 2024 Teil des Nachbarschaftsraums mit den Kirchengemeinden Ruppertsburg/Gonterskirchen, Wetterfeld/Ober-Bessingen/Röthges/Münster (WORM) und Laubach. Was dies im Einzelnen für unsere Kirchengemeinden vor Ort und für die Zukunft kirchlichen Lebens in unserer Region bedeutet, dazu werden wir in Gemeindeversammlungen zu Beginn des Jahres einladen und informieren.

1 +
Gemeindeglieder
1 +
Taufen in 2023
1 +
Trauungen in 2023

Gottesdienste & Veranstaltungen

Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

Vergangene Veranstaltungen

Helau und Halleluja – Närrisches Treiben beim Villinger Faschingsgottesdienst

Am vergangenen Sonntag ging es bunt und närrisch zu in der Villinger Kirche. Auf Anregung von Kirchenvorsteherin Isabella Raab wurde der erste Faschingsgottesdienst für Groß und Klein gefeiert. Schon beim Betreten der Kirche wurde klar, heute ist alles anders. Bunte Ballongirlanden zierten den gesamten Kirchenraum – ermöglicht durch die großzügige Ballonspende des Villinger Karnevalsvereins KVVZ. Die mitunter kostümierte Gemeinde wurde von Handpuppe Freddi und Pfarrerin Dr. Bellmann durch den Gottesdienst geleitet, die dabei so manches Tabu brachen: die Pfarrerin – die Verordnung über die liturgische Kleidung etwas aufs Korn nehmend – trug Propellermütze, Handpuppe Freddi wurde zum „Pfarrer“ in Talar und Beffchen, Konfettikanonen knallten, Luftschlangen flogen, Raketen wurden „gezündet“ und das alles, so die Pfarrerin, weil Gott garantiert auch Humor habe. So lebte der Gottesdienst von fröhlichem Helau und Halleluja. Besonderes Highlight war der zweimalige Tanzauftritt der Zwiwwelschen Tänzerinnen – der Villinger Mini-Garde. Die Tanzeinlagen von Sophia Weiss, Katy Sauerwein, Nikolina Seum, Kiara Yuseinov, Hannah Schad, Lara van der Woude, Nastya Sphylko und Lena Seum waren eine ungewohnte und zugleich wunderbare Form des Gotteslobes hinter dicken Kirchenmauern. 

„Pfarrer“ Freddi stellte sodann die thematisch entscheidende Frage: „Wie mag uns Gott eigentlich am liebsten?“, worauf die Pfarrerin entgegnete: „Ich glaube, er mag uns ganz schnöde so wie wir sind. Nicht Superheldin, nicht Prinz. Ganz normal.“ Anschaulich wurde das in dem von Teamerinnen und Kindern vorgeführten Anspiel zur Berufung von König David. Von den acht Söhnen Isais wird nicht der Stärkste, der Klügste oder besonders Talentierteste ausgewählt, sondern der Kleinste und Unscheinbarste. „Der Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an.“ – so die zentrale Botschaft. Nach buntem Konfettisegen zog die Gemeinde zuletzt in einer Polonaise aus der Kirche aus. „Nächstes Jahr machen wir das bitte genauso noch einmal“, hieß es zum Abschied an der Kirchentür.

Herzlich gedankt sei an dieser Stelle noch einmal den Zwiwwelchen Tänzerinnen sowie den Trainerinnen Sophie Raab und Lee-Ann Seum für ihre großartige Beteiligung am Gottesdienst, den Teamerinnen Salome Elbert, Isabella Raab, Aiyana und Aileen Reif für die Vorbereitung und Gestaltung des Gottesdienstes, Hermann Wilhelmi für die musikalische Begleitung und vor allem Küsterin Julia Maurer für ihren Einsatz vor und nach dem Gottesdienst.

Dein Gottesdienst auch im Internet

Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen werden von uns per Livestream zu dir nach Hause gebracht

Unsere Gemeinde

Dieser Bereich befindet sich in Teilen noch im Aufbau und benötigt noch etwas Zeit.

Pfarramt

Pfrin. Dr. Tina Bellmann & Pfrin. Sarah Kiefer

Das Pfarrteam

Erfahre mehr

Kirchenvorstand & Verwaltung

Villingen & Nonnenroth

Die Gemeindeleitung

Erfahre Mehr

Kirche Villingen

Glaubensort

Erfahre Mehr

Kirche Nonnenroth

Glaubensort

Erfahre Mehr

Querbeet

Mundart

12 Frauen, 12 Gitarren

Erfahre Mehr

Schäferwagen-herberge

Nonnenroth

Mehr als Schäfchen zählen!

zur Homepage

Heimatkundlicher Arbeitskreis

Villingen

Nicht nur Geschichten

Erfahre Mehr

Weißrusslandhilfe

Villingen & Nonnenroth

Hilfe über Grenzen hinweg

Erfahre Mehr

Wir begleiten dich

Für viele evangelische Jugendliche ist der Tag der Konfirmation das größte Fest bisher, bei dem sie im Mittelpunkt stehen. Viele Gäste reisen zu Ehren der Konfirmand:innen an und zeigen mit Aufmerksamkeiten, wie sehr die Jugendlichen ihnen am Herzen liegen. Im festlichen Konfirmationsgottesdienst bestätigen sie ihre Taufe und ihre Zugehörigkeit zur Kirche.

Eine Taufe steht an? Herzlichen Glückwunsch. Mit der Taufe gehört der Täufling einer großen Gemeinschaft an – er wird Mitglied der Kirche. Vor dem feierlichen Moment stehen für Eltern, Patenonkel und / oder Patenante, die Familie und Freunde vielleicht noch Fragen an. Wir begleiten Dich.

Sterben. Die letzte große Herausforderung während unseres irdischen Lebens. Im Angesicht des Todes stellt sich vielen die Frage: „Was ist mir gelungen? Was nicht? Was war der Sinn meines Lebens?“ Den letzten Lebensabschnitt können hauptamtliche evangelische Seelsorger:innen sowie ehrenamtlich Mitarbeitende in den ambulanten Hospizdiensten auch zu Hause begleiten.

Zwei Menschen empfinden so viel Liebe füreinander und Verantwortung für die Beziehung, dass sie ihre Hochzeit auch in einer Kirche feiern möchten. Vielen ist es ein Herzensanliegen, gemeinsam vor den Altar zu treten und vor Gott und den Anwesenden „Ja“ zueinander zu sagen.

Kircheneintritt

Du möchtest (wieder) in die Evangelische Kirche eintreten? Hier erfährst du, wie es geht.

Gehörst Du zur Zeit keiner christichen Kirche an, ist dies unmittelbar möglich. Wenn Du getauft bist und bis jetzt einer anderen Konfession angehörst, musst Du zunächst Deinen Austritt erklären. Dann nimmst Du Kontakt zum Pfarrteam auf. Sie führen ein Gespräch mit Dir, um Dich kennen zu lernen und die Gründe für Dein Vorhaben zu erfahren. Dann wird ein Formblatt ausgefüllt, das Du unterschreibst. Damit bist Du in die Evangelische Kirche aufgenommen.

Für das Gespräch sind notwendig: einen Nachweis Deiner Taufe, ggf. die Austrittsbescheinigung

Erreichbar für dich

Ev. Gemeindebüro

Am Bornweg 9

35410 Hungen – Villingen

Spendenkonto Volksbank Mittelhessen

IBAN: DE36 5135 2227 0000 0074 01

Sende uns eine Nachricht

zur Startseite

Villingen und Nonnenroth